Residenz Ansbach

Die Ansbacher Residenz in ihrer heutigen Form entstand aus einer mittelalterlichen Anlage im Rahmen verschiedener Bauphasen zwischen den Jahren 1398 und 1749. Sie war der Regierungssitz der Markgrafen zu Brandenburg-Ansbach und ist heute ein Museumsschloss der Bayerischen Schlösserverwaltung sowie Sitz der Regierung von Mittelfranken. Inmitten von Ansbach, an einer verkehrsreichen Straßenkreuzung und der zentralen Bushaltestelle gelegen, prägt sie das Ansbacher Stadtbild. Die Fassaden der Ansbacher Residenz müssen in regelmäßigen Abständen aufwendig saniert werden. Und so befindet sich eigentlich immer irgendein Gebäudeteil hinter einem unansehnlichen Baugerüst.

Karte wird geladen, bitte warten...