Was mich bewegt und innehalten lässt

Theater Ansbach

Vor einigen Tagen bin ich vom Fujifilm- ins Sony-Lager gewechselt. Meine alte Fujifilm X-T1 samt diverser Objektive habe ich gegen eine Sony Alpha 7 II, einem Sony Zeiss Sonnar T* FE 55mm f1.8 ZA und einem Laowa 12mm f2.8 Zero Distortion eingetauscht. Natürlich habe ich niemanden gefunden, der wirklich tauschen wollte. Allerdings konnte ich meine Fujifilm-Ausrüstung zu einem guten Preis bei eBay verkaufen, so dass sich der finanzielle Aufwand für meine Neuanschaffung im Rahmen des Erträglichen befand.

Über das manuelle Weitwinkelobjektiv Laowa 12mm 2.8 Zero Distortion hatte ich mich vorher umfassend informiert. Die chinesische Marke Laowa kannte ich bisher nicht und so war ich zunächst ein wenig skeptisch. Ich wollte ungern 1.100 Euro in den Sand setzen. Aber als ich das gute Stück dann in Händen hielt, war alle Skepsis verloren. Erste Testaufnahmen zeigten sehr schnell, welch wunderbare Linse dies ist.

Am Ansbacher Theater nahm ich unter anderem das nachfolgende Bild mit Blende f11 auf. Der Angabe „Zero Distortion“ in der Objektivbezeichnung kann man wirklich glauben. Ich musste an dieser Aufnahme keine Verzerrung korrigieren.

Wer dieses Gebäude selber fotografieren möchte sollte dies möglichst während des Winters tun. Im Sommer werden oft die Jalousien bis zur Hälfte der Glasfront herabgelassen, wodurch in fotografischer Hinsicht wichtige Details verloren gehen. Außerdem ist es wohl so, dass der Schriftzug „Theater Ansbach“ nur leuchtet, wenn am Abend eine Theatervorstellung stattfindet. Wenn diese geendet hat und die Besucher das Haus verlassen haben, wird der Schriftzug wieder ausgeschaltet. Findet am Abend nur eine Kinovorstellung statt, bleibt die Leuchtreklame meines Erachtens ebenfalls aus. Der ideale Zeitpunkt zum Fotografieren ist wohl während der Vorstellungen, da dann keine Menschen das Gebäude betreten oder verlassen.

Theater Ansbach

Auf der nachfolgenden Karte ist der Ort der Aufnahme markiert. Sie lässt sich im Vollbildmodus betrachten, lässt sich vergrößern, verkleinern und verschieben, und enthält weitere anklickbare Markierungen, die zu anderen Fotografien führen.

Karte wird geladen - bitte warten...

Plönlein Rothenburg ob der Tauber: 49.374700, 10.180053
Graffiti Residenzstraße Ansbach: 49.303475, 10.575382
Spitalgasse Rothenburg ob der Tauber: 49.371112, 10.180998
Karlsplatz Ansbach: 49.300005, 10.575022
Holzpavillon Hofgarten Ansbach: 49.300498, 10.586223
Bismarckturm Ansbach: 49.308295, 10.578643
Karl-Burkhardt-Platz Ansbach: 49.302174, 10.575462
Brücke Brücken-Center Ansbach: 49.305091, 10.571079
Freiraum Ansbach: 49.304038, 10.571862
Florales Sonja Kormann Ansbach: 49.303583, 10.571734
Heilig-Kreuz-Kirche Ansbach: 49.295901, 10.571884
Landungssteg Nonnenhorn: 47.575364, 9.607061
Kappl Lehrberg: 49.344652, 10.514393
Treppe St.-Jakob-Kirche Rothenburg ob der Tauber: 49.378021, 10.177411
Dachboden Stadtschloss Herrieden: 49.233534, 10.499926
Maxhütte Sulzbach-Rosenberg: 49.488333, 11.768056
Pomona: -27.187778, 15.311944
Treppenhaus Stadtschloss Herrieden: 49.233611, 10.500000
Eingangshalle Volksbad Nürnberg: 49.447778, 11.062222
Schwimmhalle Volksbad Nürnberg: 49.448056, 11.062222
Reuterstraße Ansbach: 49.300904, 10.570124
Küste Scarborough: -34.192500, 18.368056
Küste Betty\'s Bay: -34.371947, 18.880970
Theater Ansbach: 49.302591, 10.577392
Herrngasse Rothenburg ob der Tauber: 49.377226, 10.179015
Griebel\'sche Brauerei Eisfeld: 50.414719, 10.900213
Reichsstadt-Apotheke Rothenburg ob der Tauber: 49.376401, 10.184745

Das nachfolgende Bild ist anklickbar. Es lässt sich im Vollbildmodus betrachten, es lässt sich vergrößern, verkleinern und verschieben, und es kann zur weiteren Nutzung unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International heruntergeladen werden.

Theater Ansbach / 20180222200831 | Bernd Hartenberger | CC BY-SA 4.0 International

Setzen Sie bitte diese Angabe in ausreichende Nähe zum Bild, wenn Sie dieses unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International nutzen.